Hörgeräte für Brasilien
Hörgeräte für Brasilien

Hörgeräte Spendenaktion in den Favelas von Rio Januar 2021

Anfang Januar sind wir unter Corona Auflagen nach Rio de Janeiro geflogen-dazu zählten neben einem negativen Test auch die online Registrierung bei der brasilianischen Gesundheitsbehörde.

 

Kurz nach unserer Ankunft waren wir bereits in 2 Favelas um uns dort mit den Verantwortlichen die Räumlichkeiten und somit letztlich ein Abstands und Hygienekonzept zu erarbeiten.

 

Im Anschluss wurde dann wieder in den sozialen Netzwerken unser Hilfsprojekt „Hörgeräte für Brasilien“ vor angekündigt.

 

Bereits am nächsten Tag sagte man uns das wir uns auf einen „Ansturm „ gefasst machen müssen, sehr viele Leute hatten angefragt und sich einen Termin geben lassen-dieser war Teil unseres Hygienekonzeptes.

 

Der erste war morgens um 8:30 Uhr gesetzt unser Team bestand aus 2 Fonaudiologen und 2 Studenten. Bereits bei unserer Ankunft morgens um 7:00 standen 6 Leute vor der Tür.

Eine ältere Dame wartete bereits seit 3:00 Nachts !!!

 

Also haben wir so schnell wie möglich aufgebaut -und schon ging es los – spätestens um 11 Uhr würde die Temperatur 35 Grad und mehr erreichen und es gab bis auf 2 Sonnenschirme so gut wie keinen Schatten für die wartenden.

Aufgrund von Corona war es auch nicht möglich die meist älteren Schwerhörigen die zwar alle eine Maske trugen-in die 2 kleinen Räume unterzubringen.

 

Es wurde wieder in der Reihenfolge,

 

-Erklärung zum Ablauf

-Aufnahme der Daten-

-Hörtest (Audiogramm)

-Abdruck für die Ohrpassform gearbeitet-nebenbei waren auch mehrere Ohrspülungen notwendig.

 

Gegen 18 Uhr waren alle Schwerhörigen durch, insgesamt 31 Personen 58 Hörgeräte wurden an diesem ersten Tag gespendet.

 

Wir haben von den Leuten viele Einzelschicksale erfahren die uns sehr betroffen machten aber am Ende freuten wir uns genauso wie die Betroffenen das alles so gut geklappt hat.

 

All das ist für die Schwerhörigen die zu uns kommen absolut kostenlos

 

Es fanden im Anschluss noch 4 weitere Aktionstage statt die allesamt mit extrem hoher Beteiligung erfolgreich verliefen.

 

Die letzte fand leider ohne uns statt – unsere Fluggesellschaft hatte aufgrund weiterer Corona Auflagen unsere Rückflüge komplett storniert. Um nicht wochen- oder sogar monatelang in Rio festzuhängen mussten wir uns neue Rückflugtickets kaufen und unseren Rückflug nach Deutschland um eine Woche vorverlegen.

 

Die eigentlichen Hörgeräte bekommen die Leute erst einige Tage später nachdem deren individuelle Ohrpassstücke aus dem Labor fertig sind,- dann findet auch die Feineinstellung der Geräte statt.

 

Bei Kindern versuchen wir immer bestimmte Hörgeräte Bauformen anzupassen sogenannte EX-Hörer-Modelle diese werden sofort eingestellt und können dann auch gleich mitgenommen werden.

Jeder Schwerhörige erhält zudem noch ein Merkblatt mit Tips für den Umgang mit den neuen Hörhilfen.

 

Rund 300 Hörgeräte fanden so im Januar 2021 dank Ihrer Spende einen neuen Besitzer.

 

Aufgrund der Corona Pandemie und der dadurch verbundenen extrem gestiegenen Anzahl von Bedürftigen Schwerhörigen(staatliche Stellen haben faktisch alles in diesem Bereich eingestellt) werden jetzt erstmalig 4 weitere Aktionen-  während unserer Abwesentheit -durchgeführt werden.

 

 

Das nächste mal -wo wir dann wieder dabei sein werden-ist in den Monaten Juni/Juli geplant.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Kontakt: "Hörgeräte für Brasilien" Familie Wessels, 28219 Bremen, Ritter Raschenstraße 20 E-Mail : denilzaln196@aol.com Telefon: 0421-4367753